Kristallzüchtung

Kristallzüchtung umfasst die zielgerichtete Herstellung und Präparation von Ein- und Polykristallen.

Hinsichtlich ihrer wissenschaftlichen Grundlagen ist die Kristallzüchtung in den Wissenschaftsdisziplinen der Physikalischen Chemie und der Kristallographie einzuordnen. Wesentliche Aufgabe der Kristallzüchtung ist die methodische und experimentelle Beherrschung des Kristallisationsvorganges. Die Vielzahl der zur Kristallzüchtung herangezogenen Substanzen mit ihren unterschiedlichen physikalisch-chemischen Eigenschaften bedingen eine breite Vielfalt von Züchtungsmethoden.

Die Wahl der jeweils geeignetsten Methode und ihre apparative Durchführung und Gestaltung sind ausschlaggebend für die physikalischen und chemischen Eigenschaften des herzustellenden Kristalles und seine Verwendung.

Schwerpunkte der Entwicklung der Kristallzüchtungsverfahren sind die Herstellung von Kristallen zum Zweck ihres Einsatzes in der technischen Industrie, hauptsächlich in der Elektronik und Optoelektronik, wo jeweils bestimmte Materialeigenschaften für die Auswahl bestimmter Substanzen ausschlaggebend sind. Hier gilt es, kristalline Materialien als Schlüsselmaterial bereitstellen zu können, die diesen Anforderungen entsprechen.